Flechten und Moose für die Selbstversorgung – Volksmedizin, Naturkosmetik, Küche und Haushalt

Flechten und Moose für die Selbstversorgung – Volksmedizin, Naturkosmetik, Küche und Haushalt

Mittwoch, 14. September 2022, 18:00-20:00, online über Zoom

In diesem Webinar stellen wir ausgewählte Flechten und Moose und ihre vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten vor. Diese außergewöhnlichen Lebewesen können viel zu unserer Selbstversorgung in verschiedenster Hinsicht beitragen – heilkundlich, kulinarisch, in der Naturkosmetik und im Haushalt.

Während Moose zu den Sporenpflanzen gehören, nehmen Flechten im Reich der Lebewesen eine Sonderstellung ein. Beide sind aber nicht nur wunderschöne Gebilde, sondern ganz einzigartige Organismen, die eine Vielzahl an interessanten Vitalstoffen enthalten.

Die meisten Flechten und Moose werden in der Kräuterkunde kaum beachtet, sind aber volksmedizinisch wirkliche Highlights. Einige Arten sind sogar essbar und können kulinarisch kreativ genutzt werden. Bei so manchen Naturvölkern stehen sie regelmäßig auf dem Speiseplan.

Nicht zu vergessen ist das Potential von Flechten und Moosen in der Naturkosmetik. Aufgrund ihrer Inhaltsstoffe wirken sie feuchtigkeitsspeichernd und besitzen regelrecht verjüngende und hautberuhigende Eigenschaften. Ihre keimtötende, reinigende Wirkung können wir uns auf vielfältige Art im Haushalt zunutze machen.

Wir zeigen und beschreiben zahlreiche wichtige, Großteils häufige heimische Arten und gehen auf ihre Inhaltsstoffe und Lebensräume ein. Detaillierte Fotos und ein ausführliches Skriptum unterstützen die eindeutige Bestimmung.

Nicht zuletzt stellen wir interessante Rezepte für Haushalt, Garten, Naturkosmetik, Volksheilkunde und Kulinarik vor.

Vortragende

Mag. Ronald Kirnbauer

Mag. Ronald Kirnbauer

Mag. Ronald Kirnbauer

Meine ersten Lebensjahre auf dem kleinen Bauernhof meiner Großeltern im Südburgenland waren eine sehr prägende Zeit für mich. Schon als Kleinkind lernte ich die Gesetze der Natur kennen, akzeptieren und achten und konnte in Freiheit meine Liebe zur Natur entwickeln.
Wildpflanzen haben mich von Anbeginn fasziniert und wurden, so gut es ging, ins tägliche Leben eingebaut.

Das Interesse an der Vielfältigkeit der Natur beeinflusste schließlich auch meinen schulischen Ausbildungsweg von der Höheren landwirtschaftlichen Lehranstalt HBLFA Francisco Josephinum in Wieselburg bis hin zum Biologen mit Schwerpunkt Pflanzenwissenschaften.

Selbstständig zu arbeiten war immer eines meiner Ziele. Der Weg dorthin vollzog sich aber nicht von heute auf morgen, sondern in vielen kleinen Schritten. Im Rahmen des Unterrichts in einer Freien Schule entdeckte ich meine Freude an der Weitergabe von Wissen, was für meine jetzige berufliche Tätigkeit wegweisend war.

Wissen zu Wildpflanzen, Pilzen und ökologischen Fragestellungen zu vermitteln ist mein großes Anliegen. Darüber hinaus nimmt die Selbstversorgung aus der Natur einen immer größeren Stellenwert in meinem Leben ein. Auch meine mittlerweile reichhaltigen Erfahrungen auf diesem Gebiet teile ich gerne mit euch.

Ausbildung und Referenzen:

  • Studium der Biologie, Schwerpunkt Ökologie und Pflanzenwissenschaften, Universität Wien
  • Lehrgangsleiter Dipl. Kräuterpädagogik, Vitalakademie Learn@Home
  • Grundausbildung zum Wanderführer (VAVÖ)
  • Diplom zum Mykomolekularen Fachberater (AfN)
Mag. MSc. Christina Bachl-Hofmann

Mag. MSc. Christina Bachl-Hofmann

Mag. MSc. Christina Bachl-Hofmann

Meine Kindheit und Jugend habe ich im nördlichen Waldviertel verbracht, wo ich reichlich Zeit dafür hatte, meiner Phantasie in der Natur freien Lauf zu lassen. Die Naturverbundenheit aus dieser Zeit ist immer geblieben, auch wenn ich mich beruflich dann viele Jahre mehr den Büchern gewidmet habe und lange im Kulturbereich tätig gewesen bin.

Der Wunsch, mein Leben selbstbestimmter zu leben, selbständig zu arbeiten und eigene Ziele zu verwirklichen, ließ sich im Laufe der Jahre nicht mehr verdrängen. Dabei hat die Verbindung mit der Natur und vor allem der Pflanzen und Pilze, die uns umgeben, eine immer wichtigere Rolle eingenommen.
Meine Liebe zur Kulinarik und die Beschäftigung mit Naturheilkunde, altem Pflanzenwissen und Pilzkunde kann ich jetzt am Wegesrand wunderbar miteinander verbinden.

Die Natur wieder verstehen lernen, sich in ihr orientieren können, und sie zu nützen wissen, gibt uns ein Stück Freiheit und Selbstbestimmtheit zurück!
Sie lässt uns in den einfachsten Dingen und Tätigkeiten Wesentliches erkennen – und das alles kostet uns nichts!

Meine Leidenschaften, die Liebe zur Natur, zu gutem Essen und Heilmitteln, die wild am Wegesrand gedeihen, teile ich gerne mit anderen. Ich treffe gerne Gleichgesinnte und entdecke mit ihnen abseits vom Alltag neue Perspektiven. Es gibt viele verschiedene Wege, um ans Ziel zu gelangen – meiner ist der Wegesrand!

Ausbildung und Referenzen:

  • Studium der Deutschen Philologie/Geschichte, Universität Wien
  • Studium Bibliotheks- und Informationsmanagement, Donau-Universität Krems
  • Dipl. Kräuterpädagogin (Vitalakademie Wien)
  • Referentin beim Lehrgang Dipl. Kräuterpädagogik, Vitalakademie Learn@Home
  • Grundausbildung zur Wanderführerin (VAVÖ)
  • Diplom zum Mykomolekularen Fachberater (AfN)

Veranstaltungsort

Das Webinar findet online über Zoom statt.

Für die Teilnahme wir ein Computer mit Audio- und Videofunktion benötigt.

Teilnahmegebühr

30,00 Euro (inkl. Skriptum mit vielen Rezepten und Aufzeichnung des Webinars)

Kontakt

Melde dich jederzeit bei uns, wenn du noch Fragen hast:

E-Mail: info@abenteuer-am-wegesrand.at

Tel.: Christina: +43 699 11050752, Ronald: +43 664 3899325

Anmeldung

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus um sich für diese Veranstaltung anzumelden.