Bärlauchblüten – Einmal gebacken, einmal Pesto!

Bärlauchblüten – Einmal gebacken, einmal Pesto!

Bärlauchblüten

Gebackene Bärlauchblüten

  • 30 Bärlauchblütendolden
  • 14 dag Weizen- oder Dinkelmehl
  • 250 ml Milch
  • 2 Eier
  • Prise Salz
  • Pflanzenöl zum Herausbacken

Bärlauchblütenpesto

  • 1 große Salatschüssel Bärlauchblüten
  • 1 Handvoll geschälte Mandeln, fein gerieben
  • 1 Teel Zucker oder Honig
  • 1 Teel Salz
  • 100 ml Olivenöl
  • evtl. etwas Zitronensaft nach Geschmack 

Längst hat sich herumgesprochen, dass nicht nur die Blätter des Bärlauch essbar und schmackhaft sind. Wir können die Bärlauchzeit ein bisschen ausdehnen, wenn wir auch Knospen und Blüten verarbeiten. Bärlauchblüten schmecken meiner Ansicht nach fast noch intensiver als die Blätter, dabei haben sie manchmal einen leicht süßlichen Beigeschmack: Ganz was Feines auf jeden Fall ;)! Unbedingt probieren sollte man Bärlauchblüten im Backteig und Pesto: Beides sehr simpel und delikat!

Für die gebackenen Blüten verrührt man Mehl, Milch und Salz, bis keine Klümpchen mehr im Teig sind. Zuletzt fügt man die Eier hinzu – das ist wichtig, sonst wird der Teig nicht glatt! Den fertigen Teig sollte man 10 Minuten rasten lassen. Dann in einer heißen Pfanne Öl ca. 2 mm dick eingießen, die Bärlauchdolden am Stiel halten, mit der Blütenseite nach unten im Teig tunken und langsam herausbacken.

Für das Pesto werden die Bärlauchblüten gewaschen, getrocknet und anschließend die einzelnen Blüten von den Dolden abgezupft. Danach vermischt man alle Zutaten miteinander und püriert sie grob mit dem Pürierstab. Bevorzugt man eine gröbere Konsistenz, kann man die Blüten auch hacken oder ganz lassen. Fertig ist das Pesto!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.